Aktionen

Jahr
  • 2017
  • 2016
  • 2015
Brotbackofen am Ignaz-Binder-Platz

Brotbackofen am Ignaz-Binder-Platz

Ein öffentlich zugänglicher Brotbackofen sowie Hochbeete und Sitzgelegenheiten machen den Ignaz-Binder-Platz wieder zum Treffpunkt und Kommunikationsraum für die Nachbarschaft.

AnrainerInnen können selbstorganisiert Brotback-Tage vereinbaren, es werden Brotbackkurse angeboten und ein Brotbackfest lädt alle Nachbarinnen und Nachbarn zum gemeinsamen Brotbacken inklusive Teigknetaktionen für Kinder ein.

Nächste Termine:
Samstag, 23.9. von 13:00 bis 19:00 Uhr (nur bei Schönwetter)
Samstag, 7. 10. Brot.Back.Bewerb. mit Verkostung und Beurteilung der Brote.

Anmeldung unter: negu@gmx.at

Videobeitrag: Brotbacken vor der Haustüre

Videobeitrag: Brotbacken leicht gemacht

Fotos: © Ayham Youssef & Othmar Gutdeutsch

Fatamorgana 2

Fatamorgana 2

Mitten im grauen Gehsteig auf der Marxergasse 24 laden von Mai bis Oktober Pflanzen, Hängematten, ein Rasenbett inklusive Holzterrasse, Tische und Sitzgelegenheit ein, zu verweilen. Wer etwas mehr Zeit hat, genießt beim Kindercafé einen Kuchen, nutzt die offene Fahrradwerkstatt oder initiiert einen Social Cooking Abend.

Weitere Informationen auf Paradocks oder auf facebook: das Packhaus

Fotos: © Paradocks

Märchen- und Legenden-Workshops

Märchen- und Legenden-Workshops

In Margareten erwachen Märchen und Legenden aus allen Ecken der Welt zum Leben. Beim Malen, Schreiben und Spielen können Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen. In kleinen Theaterszenen wird den Geheimnissen der Figuren auf den Grund gegangen.

19. Mai 2017, 16-19h, Margaretenplatz
16. Juni 2107, 16-19h, Willi Frankl Park
08. September 2017, 16-19h, Zeinlhofergasse

Um Anmeldung unter sigrigel@yahoo.de wird gebeten

Fotos: © Sigrid Francesca Beckenbauer

Graffiti Workshop Wienerberg City

Graffiti Workshop Wienerberg City

Die Wand der Schindler-Werke an der Hertha-Firnberg Strasse erhält einen neuen Anstrich. BewohnerInnen der Wienerberg City können bei einem Graffiti Workshop am 5. und 6. Mai 2017 unter professioneller Anleitung kreativ werden.

Fotos: © Maria Galaykova

Parklet Geblergasse 2.0

Parklet Geblergasse 2.0

Vor dem Bundesrealgymnasium Geblergasse in der Geblergasse 56-58 erweitert von April bis November 2017 wieder das gelbe Parklet mit der Friedenstaube den Gehsteig vor der Schule. Möglich macht dies das Engagement des Elternvereins, von LehrerInnen, SchülerInnen, einer Artzpraxis sowie NachbarInnen der Umgebung. Dieses Jahr werden auch erstmals Schulstunden auf dem Parklet abgehalten. Selbstverständlich können aber aber auch alle anderen den neu erschlossenen Freiraum genießen und nutzen!

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des EV Grg 17 Geblergasse.

Parklet F104

Parklet F104

Unter der Mithilfe von Jugendlichen baut der AKS Noah ein offenes Wohnzimmer im Parkstreifen an der Ecke Neubergenstraße/Felberstraße. Von April bis November sind alle BewohnerInnen und BesucherInnen des Grätzls herzlichst eingeladen sich hier zu treffen und zu verweilen.

Weitere Informationen finden Sie unter: AKS Noah

Kontakt: j.groessl@noah.at

Foto: © Arbeitskreis Noah

Adamsgarten 2.0

Adamsgarten 2.0

Der Adamsgarten in der Adamsgasse/Ecke Krieglergasse kann dieses Jahr erneut von Mai bis Oktober von allen genutzt werden. Die öffentliche Grünoase mit Hochbeeten, Sitzgelegenheiten und vielen Pflanzen ist Augenschmaus und hochwertige Verweilmöglichkeit zugleich. Zusätzlich wird gemeinsam gegartelt und an Sonntagen gefrühstückt. Unterschiedliche Kurse bieten NachbarInnen und Interessierte zahlreiche Gelegenheiten sich weiterzubilden und neue Kontakte zu knüpfen.

Weitere Infos

Fotos: © Susanna Gruber

Aufgetischt!

Aufgetischt!

In der Luftbadgasse 6 ladet von Anfang Mai bis Mitte Oktober 2017 ein Parklet mit Tisch und Sitzgelegenheiten zum Verweilen ein. Alle im Viertel lebenden Menschen können das Angebot nutzen, ohne dabei etwas kaufen oder konsumieren zu müssen. Einmal im Monat gibt es ein Nachbarschaftsfrühstück, um einander besser kennen zu lernen.

Fotos: © Daniel Auer

Gelber Garten 2017

Gelber Garten 2017

Bereits zum zweiten Mal errichtet das Team Dock7 den Gelben Garten in der Kirchengasse 43 im 7. Bezirk. Von Mai bis Oktober beleben verschiedene Aktivitäten den Straßenraum. Durch die Ruheoase kann auf einem hektischen Straßenabschnitt geplaudert und gemeinsam Zeit verbracht werden.

Kontakt: andocken@dock7.at

Fotos: © Christian Fürthner/MA21

Places for People 2017

Places for People 2017

Durch den großen Erfolg der letztjährigen Grätzloase Places for People gibt es heuer wieder einen Ort der Begegnung und Kommunikation für die BewohnerInnen. Das urbane Wohnzimmer entsteht auf der Parkspur vor dem Caritas Quartier in der Pfeiffergasse 2 auf einer Fläche von 2 Parkplätzen. Von Anfang April bis November können alle Interessierten vorbeischauen und sich wie zuhause fühlen.

Ohne Konsumzwang können auf dem Parklet Menschen verschiedener Herkunft und Kultur aufeinander treffen und gemeinsam Zeit verbringen. So können Kontakte entstehen und gefestigt werden, Barrieren abgebaut und das Interesse für neue Kulturen geweckt werden.

Kontakt: Ulrike Schmidt, ulrike.schmidt@caritas-wien.at

Fotos: © Caritas Team Pfeiffergasse

Kontaktgarten

Kontaktgarten

Vor dem Vereinslokal der Station Wien am Einsiedlerplatz 5 entsteht auf zwei Parkflächen zwischen April und November 2017 ein Begegnungsort für die Nachbarschaft. Ein Sprachencafé sowie Upcycling-Workshops laden alle zum Mitmachen ein und die Hochbeete werden gemeinsam bepflanzt.

Kontakt: Nadja Tschiesche & Katharina Kurzmann, office@stationwien.at

Weitere Informationen finden Sie unter: Station Wien

Lenauase

Lenauase

Vor dem Büro des Wohnbund:consult in der Lenaugasse 19 entsteht ein barrierefreies Parklet von Anfang Mai bis Ende Oktober. Im neugewonnenen Aufenthaltsraum bieten Stiegenelemente Sitz- und Verweilmöglichkeiten. Ein Tisch steht für gemeinsame Mittagessen bereit.

Kontakt: wohnbund:consult, office@wohnbund.at

Sitzkasten 2.0

Sitzkasten 2.0

Der Sitzkasten ist Treffpunkt von Anfang Mai bis Ende September und Baustein zur Lebendigkeit der Hernalser Hauptstraße 29. Der Sitzkasten ist ein frei zugänglicher Ort im öffentlichen Raum, zum Verweilen und Kennenlernen.

Ab Juni finden Ausstellungen, Löt-, D.I.Y.-, Elektronik- und Fotografieworkshops statt. Es wird gebaut, gelötet, geschaut, getextet und geplaudert.

Kontakt: Verein Setzkasten, setzkastenwien@gmail.com

Fotos: © Verein Setzkasten

Sous-Bois Tropical 3.0

Sous-Bois Tropical 3.0

Zum 3. Mal entsteht vor dem Papierfachgeschäft in der Neustiftgasse 33 das Parklet ‚sous-bois-tropical‘. Von Juni bis September 2017 laden zahlreiche Workshops zum Mitmachen ein. Täglich kann jeder an einer Postkarten-Werkstatt teilnehmen. Dazu lädt eine Bibliothek zum Schmökern ein.

Durch gratis nutzbares Besteck und Wasser können auch Kurzentschlossene ihre Mittagspause hier verbringen.
NachbarInnen können bei der Pflanzenpflege mithelfen, umso die Straße noch bunter zu gestalten.

Kontakt: Sous bois, hello@sousbois.at

Fotos: © Sous-Bois

Fenster zum blühenden Hernals

Fenster zum blühenden Hernals

Mit der Errichtung des Parklets 'Fenster zum blühenden Hernals' entsteht eine Zone der Ruhe, Kreativität und Vernetzung für alle BewohnerInnen, BesucherInnen und NachbarInnen von Hernals.

Zwischen Ende Mai und Ende Oktober wird ein vielfältiges Angebot an Workshops u.a. von den UnternehmerInnen aus der Umgebung angeboten. Dadurch können auf der Hernalser Hauptstraße 49 Einblicke in die verschiedenen handwerklichen Bereiche gewonnen werden und zum Mitmachen anregen.


Komm' vorbei und entdecke deinen Freiraum!

Grätzlgarten

Grätzlgarten

Die Bürogemeinschaft 100und1 und wetouch machen sich heuer daran das Parklet 'Der Grätzlgarten' in der Kalvarienberggasse 8 zu gestalten. Zwischen Anfang Mai und Ende November wird die Straße zum Wohnzimmer, in dem sich alte und neue Gesichter treffen und kennenlernen können.

Kontakt:
wetouch: Christian Schüler christian.schueler@wetouch.at, auf facebook
100und1: auf facebook

City Golf Country Club 2017

City Golf Country Club 2017

Nach dem herausragenden Erfolg im letzten Jahr öffnet der City Golf Country Club am Kriemhildplatz am 10. Juni 2017 ab 15 Uhr erneut seine Pforten. Damit können sich auch heuer AnrainerInnen, PassantInnen und GrätzlbesucherInnen im urbanen Golfen versuchen und dabei miteinander ins Gespräch kommen. Begleitet wird das Spektakel von einem vielfältigen Rahmenprogramm inklusive Live-Bands.

Ein Video der letztjährigen Aktion finden Sie unter Ideen finden Stadt.

Fotos: © grätzlgalerie

Drogerieoase 2017

Drogerieoase 2017

Die Drogerieoase steht ganz im Zeichen der Kunst. Von Anfang Juni bis Ende September 2017 lädt sie erneut zum Verweilen ein. In der Gentzgasse 86-88 dient sie als öffentliches Atelier, Denk- und Kommunikationsraum sowie als Versuchsort zur Belebung des öffentlichen Raums.

Auf der Parkfläche vor der Kulturdrogerie ist ein mobiler Garten das zentrale Objekt der Grätzloase.

Im August liegt der Schwerpunkt auf dem erweiterten Atelier- und Ausstellungsraum im öffentlichen Raum für internationale Austauschkünstler.

Krongarten 2017

Krongarten 2017

Der Krongarten vor dem Verein Hinterland in der Krongasse 20 bietet von Anfang Mai bis Ende September Freiraum für BesucherInnen, AnrainerInnen, PassantInnen, FlaneurInnen und StadtbenutzerInnen. Im Vordergrund steht die Kommunikation und das "Sich Kennenlernen" im öffentlichen Raum.
2017 wird der Krongarten vom oberösterreichischen Künstler David Moises als recycelte Skulptur gestaltet.

Fotos: ©hinterland

Langer Tisch Hirschengasse 2017

Langer Tisch Hirschengasse 2017

Die Hirschengasse wird am 9. Juni 2017 zum öffentlichen Wohn- und Esszimmer. GrätzlbewohnerInnen bringen selbstgekochte Leckereien mit und laden auf dem Langen Tisch zum gemeinsamen Essen und Palavern ein.

Fotos: © Hans Leitner

Lebendiges Frauenfeld 2017

Lebendiges Frauenfeld 2017

In der Frauenfelderstraße wird der öffentliche Raum erneut von April bis Dezember durch Sitzgelegenheiten und Begrünungen umgestaltet. Die Nachbarschaft trifft sich bei den öffentlichen Beeten am grünen Dreieck zum Garteln und tauscht sich bei Workshops z.B. zum Thema Recycling aus. Schließlich kommen alle bei einem gemeinsamen Fest im Juni zusammen und feiern die lebendige Nachbarschaft.

Weitere Informationen gibt es auf facebook

Fotos: © Johann Brandstetter

Parkplatz?...Spielplatz! #2

Parkplatz?...Spielplatz! #2

Kinder und Jugendliche verwandeln einen Supermarktparkplatz in der Wehlistraße 364 am 23. Juli 2017 in einen Ort zum Basteln und Spielen. Im Mittelpunkt steht der angeleitete Bau von Rollgefährten. Mit diesen werden anschließend Slalomparcours gefahren und Parkplatzrampen zu Rennbahnen umfunktioniert. Zusätzlich sorgen Ballspiele, Schwungtücher und viele andere Angebote für Freude bei Groß und Klein. Am Tag zuvor findet der Bau der Rollgefährte auf einer nahe gelegenen Wiese statt.

Fotos: © Julian Lindner

Parksportkultur Schlosswiese

Parksportkultur Schlosswiese

Von Mai bis September 2017 wird jeden Samstag der Bundesspielplatz Schlosswiese für alle Sportinteressierten geöffnet. Die Angebote sind vielfältig: Fußball, Basketball, Ultimate Frisbee, Leichtathletik aber auch akrobatische Sportarten wie z.B. Jonglieren oder Slacklining können ausgeeübt werden.

Weitere Informationen finden sich hier.

Fotos: © Constantin Scherer

erweiterung des artuesday auf die strasse

erweiterung des artuesday auf die strasse

Das Parklet in der Thimiggasse 63 lädt von Anfang Mai bis Mitte November 2017 mit Sitzgelegenheiten und Bepflanzung zum Verweilen und Entspannen ein. Zusätzlich machen die regelmäßigen Veranstaltungen im angrenzenden aart Eventraum Lust auf Kunst und Kultur auf dem Parklet.

Kiddy&Co Sonneninsel

Kiddy&Co Sonneninsel

Kinder, Teenies und Jugendliche verwandeln ein tristes Stück Gehsteig (Hickelgasse 4-6) von Juni bis Ende August in einen Ort der Begegnung und des Austausches. Liegestühle, selbstgebaute Tische und Hocker laden zum Verweilen ein. Blumen sorgen für die nötigen Farbkleckse im grauen Stadtalltag. Gemeinsam gepflanzte Kräuter werden zur frischen Zutat in der nächsten Limonade.

Zusätzlich kann bei einer Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt und anderen Workshops Neues gelernt und selbst Hand angelegt werden.

PARTY ZIPATION

PARTY ZIPATION

PARTY ZIPATION ist ein Parklet von Kindern für Kinder in der Anastasius-Grün-Gasse 3. Die Planung des urbanen Wohnzimmers erfolgt gemeinsam mit Kindern aus dem Grätzl. Zusammen mit Eltern und AnrainerInnen wird das Parklet am 6. Mai 2017 bei einem Straßenfest eröffnet. Anschließend können alle NachbarInnen, PassantInnen und wer sonst noch Lust hat, das Parklet bis Ende Juli zum Verweilen, Plaudern und Entspannen nutzen. Zusätzlich gibt es zahlreiche Angebote für Kinder, wie Vorlesestunden, einen Kinderbücherschrank und vieles mehr.

Fotos: © Daniel Auer

Sophiengarten für alle

Sophiengarten für alle

Der öffentliche Teil des Sophiengartens auf der Sepp-Jahn-Promenade gegenüber Erdberger Lände 6 lädt mit Hochbeeten und einem Aufenthaltsbereich alle ein, sich am gemeinschaftlichen Garteln zu beteiligen. Beim Eröffnungsfest im April 2017 wurden Hochbeete und Sitzmöbel gemeinsam gebaut und der Start in die Gartel-Saison gefeiert. An Pflanzenwochenenden finden Kurse zu Themen wie Wildblumen, Insektenhotels u.ä. statt und es wird gemeinsam ausgesät. Schließlich können sich bei einem Sommer- und einem Erntedankfest alle an den Pflanzen erfreuen, die Früchte gemeinsam ernten und genießen.

Weitere Informationen gibt es hier.

Fotos: © Sophiengarten

Treffpunkt Schulgasse 70

Treffpunkt Schulgasse 70

Mit der Nachbarin tratschen, am Heimweg den müden Beinen eine Pause gönnen, sich an den Pflanzen und Blumen erfreuen oder über Kunst, Kultur und das Leben sinnieren – dies alles und noch mehr am Parklet Treffpunkt Schulgasse 70 von April bis Oktober 2017. Es ist Begegnungsraum, Grünraum und ein offener Raum für Ideen und Gedanken.

Fotos: © Susanne Frewein-Kazakbaev

Stiegenparty brasileira

Stiegenparty brasileira

Die Stiegenparty brasiliera bietet afrobrasilianische Kultur zum Erleben und Mitmachen. Bei Live-Musik können in Tanzworkshops Capoeira, Samba und andere Tänze ausprobiert werden. Für die Kleinen gibt es Gelegenheit zum Basteln und Malen und alle können beim gemeinsamen Essen neue Kräfte sammeln. Das Fest findet in der Eduard-Sueß-Gase zwischen der Fenzlgasse und dem Wienigerplatz am 29. Juli ab 12 Uhr statt.

Fotos: © Daniel Auer Photography

Verschönerung des Volkertmarktes

Verschönerung des Volkertmarktes

Gemeinsam mit BewohnerInnen entwickeln die SchülerInnen der NMS Pazmanitengasse 26 Ideen, um die Lebensqualität und das Wohlbefinden am Volkertmarkt zu erhöhen. Hierbei stehen die Gestaltung des Platzes und die Bepflanzung von Baumscheiben im Mittelpunkt. Von Februar bis Juni sind die jungen GärtnerInnen und RaumplanerInnen unterwegs.

Fotos: © Eva Wedl

Fuß fassen im Grätzl

Fuß fassen im Grätzl

Anlässlich des Wiener Nachbarschaftstags am 02. Juni 2017 ab 9 Uhr finden am Stöberplatz auf zwei Parkplätzen ein Frühstück sowie ein Flohmarkt inklusive Pflanzentauschbörse statt. NachbarInnen sind eingeladen, eigene Speisen, Getränke und Pflanzen mitzubringen und mit anderen zu teilen und zu tauschen. Die Aktion bildet überdies den Auftakt für vielfältige Spielgruppen im Stöberpark. Menschen mit und ohne Fluchthintergrund können sich Spielgeräte ausleihen und gemeinsam aktiv werden.

Plantonia

Plantonia

Eine Baumscheibe bei der Antonigasse 31 wird durch einen Büchertauschschrank und eine Bank zum Treffpunkt für die Nachbarschaft. Bei einem Grätzltreff können die AnrainerInnen eigene Ideen und Vorschläge für die Gestaltung einbringen und gemeinsam über zukünftige Nutzungen des Ortes beratschlagen.

Foto: © Mirko Pogoreutz

Urlaub für alle - Ein Sommer am Kolonitzplatz

Urlaub für alle - Ein Sommer am Kolonitzplatz

Der Verein Buntes Weißgerbergrätzl verwandelt am Kolonitzplatz einen ansonsten versperrten Spielplatz in einen Begegnungsort für alle. Gemeinsam mit dem Verein „Deutsch ohne Grenzen“ (DOG) wird an drei Sonntagen im Sommer gegrillt und gechillt. Das große Finale ist das Abschlussfest im September mit einer Graffiti-Aktion von DOG, Juvivo03 und der Volksschule Kolonitzgasse. Dabei werden die Viaduktbögen neben der Schule neu gestaltet. Die FestbesucherInnen erwartet zudem ein Upcycling-Workshop und und Tanzkurs am Platz.

Termine
So., 23.7., 13-16 Uhr (WeißgerberGRÄTZL-Grill- &-Tratsch)
So., 30.7., 13-16 Uhr (WeißgerberGRÄTZL-Grill- &-Tratsch)
So., 6.8., 13-16 Uhr (WeißgerberGRÄTZL-Grill- &-Tratsch)
Fr., 8.9., 16-19 Uhr (Graffiti-Aktion und Sommer-Abschluss-Fest)

Bunte Grätzlstube M.I.A.

Bunte Grätzlstube M.I.A.

Die bunte Grätzlstube M.I.A. bringt von April bis Oktober Leben in die Parkspur vor dem Eltern-Kindzentrum in der Piaristengasse 32. Eine gemütliche Eckbank und ein Tisch mit eingraviertem Backgammon-Spielplan laden zum Spielen ein. Wer gerne liest, kann im offenen Bücherschrank gustieren.

Grätzlgarten Atzgersdorf

Grätzlgarten Atzgersdorf

Im Bruno-Morpurgo-Park bearbeitet der Verein PANAMA mit NachbarInnen aus dem Grätzl einen Grünstreifen. Heuer wird die angrenzende Mauer bunt bemalt, es werden Kistenbeete aufgestellt. Eine Anschlagtafel gibt Informationen zum gemeinsamen Garteln.

Ab Mai bis Oktober gibt es jeden Mittwoch von 14-16h offene Gartenarbeitsstunden, in denen gemeinsam gesät, gepflanzt und gegossen wird. So wie die Pflanzen sollen Freundschaften zwischen den GärtnerInnen wachsen.

Weitere Informationen gibt es hier.

Fotos: © Julia Köhler/Verein Panama

Nachbarschafts-Feldküche Barbenhäufel

Nachbarschafts-Feldküche Barbenhäufel

Beim Barbenweg 1A gesellt sich ab Mai 2017 zu dem bereits bestehenden Lerngarten eine neue Outdoor-Küche. Bereits zum Aufbau laden die VeranstalterInnen alle Interessierten ein und freuen sich über helfende Hände. Die Einweihung findet mit einem Workshop unter dem Thema "Gesund Outdoor-Kochen" statt. Anschließend steht es allen Vorbeikommenden frei dort zu kochen oder einfach nur das mitgebrachte Essen aufzuwärmen. Bereits jetzt kann der Garten besucht werden, um sein Freizeit im Grünen und in gemütlicher Umgebung zu verbringen.

Weitere Informationen finden sich hier.

Fotos: © Michael Graner

Unser Grätzl in neuem Licht

Unser Grätzl in neuem Licht

Der Verein dotdotdot erfüllt gemeinsam mit dem Multimedia-Kollektiv Tagtool und BewohnerInnen der Josefstadt öffentliche Räume des Bezirks durch Lichtgraffitis mit buntem Leben. Bei einer barrierefreien Tour am 23. August um 20:30 Uhr können die TeilnehmerInnen mit Hilfe eines Tablets und dem sogenannten Tagtool Lichtgraffitis schaffen. Mitmachen ist einfach: Lichtfiguren am Tablet gestalten, mit den Projektionen interagieren oder einfach die bunten Bilder genießen.

Bei Regenwetter findet die Aktion eine Woche später am 30. August 2017 statt.

Fotos: © Daniel Auer

Wohnzimmer am Uhlplatz

Wohnzimmer am Uhlplatz

Am Uhlplatz entsteht von Mai bis September 2017 ein Wohnzimmer im Freien um sich mit FreundInnen ohne Konsumzwang zu treffen, zu Verweilen und mit Menschen ins Gespräch zu kommen. Zusätzlich wird der Platz durch Picknicks und andere aktionen belebt und die Menschen lernen ihre Nachbarschaft besser kennen. Ein Eröffnungsfest wird die Saison einleiten.

Fotos: © Andrea Binder-Zehetner

Belebte Goldschlagstraße 2017

Belebte Goldschlagstraße 2017

Am Samstag, den 24.6.2017, von 14:00 - 22:00 Uhr,  verwandelt sich die Goldschlagstraße im Bereich der Hausnummern 159-176 in ein ausgelassees Grätzlfest mit Fahrradparkour, Barfußweg, Straßenmöbeln, Kinderschminken und Musik. Zudem gibt es eine Podiumsdiskussion mit BezirkspolitikerInnen zur Gestaltung der Straße als vielseitig nutzbarer öffentlicher Raum.

Weitere Informationen gibt es hier: Verein „Lebenswertes Matznerviertel“

Der Zauber der Riesenseifenblasen

Der Zauber der Riesenseifenblasen

Im Schönbornpark wird gezaubert! Am Dienstag, den 30. Mai 2017 von 15:30 - 17:00 Uhr können an verschiedenen Mit-Mach-Workshoptischen TeilnehmerInnen eigene Seifenblasenstäbe basteln, um anschließend mit bunten Riesenseifenblasen sich und andere im Park zu verzaubern. Ein Cafétisch lädt ein, sich zu stärken, mit anderen zu plaudern und das Schauspiel zu bestaunen.

Ersatztermin bei Schlechtwetter: Dienstag, 13. Juni 2017 von 15:30 - 17:00 Uhr

Fotos: © Karin Anderlik/ Hilfswerk

Lebende Erde 2017

Lebende Erde 2017

Rund um die Uhr kann in der Hüttelbergstraße 1A ein Raum der Ruhe und Entspannung besucht werden. Der urbane Garten eignet sich nicht nur zum Kräuteranbau, sondern kann auch für eine kurze Pause in der Hängematte oder zum Sterne schauen genutzt werden. Verschiedene Workshops zum Thema Hoch- und Hügelbeetbau regen an, selbst tätig zu werden und mehr über das spannende Thema der Selbstversorgung zu erfahren.
Ein Sommerfest, eine Kräuterwanderung und ein Erntedankfest im Oktober werden überdies von den fleißigen Nachbarschafts-GärtnerInnen organisiert.

Fotos: © Karoline Jesik

Nice Kubin - cool and clean

Nice Kubin - cool and clean

Am Alfred-Kubin-Platz setzen sich NachbarInnen dafür ein, dass ihr Platz für alle Menschen einladend und lebenswert ist. Mit gemeinsamen Müllsammel- oder Bastelaktionen kann sich hier Jung und Alt kennenlernen und noch etwas für das gemeinsame Wohlbefinden tun.
Für kleine Piraten findet ausserdem noch eine Schatzsuche statt.

Die Ausarbeitung eines Müll-Musicals und die anschließende Aufführung von und für AnrainerInnen schafft ein Miteinander am Platz.

Fotos: © hilfswerk

SOL Begegnungszone

SOL Begegnungszone

Am europäischen Nachbarschaftstag, dem 19.Mai, lädt das SOL-Büro in die Sapphogase 20 zu einem gemütlichen Nachbarschaftsfest mit Essen, Trinken und Aktivitäten wie Bauerngolf oder einem Hochbeetbau-Workshop ein.
Eine „Was ich mir für mein Grätzl wünsche“-Tafel ermöglicht ein aktives Einbringen in die Ideenfindung für weitere Aktionen.

Das eigens dafür entworfene Stadtmöbel wird mit einem Hochbeet versehen und lädt in gemütlicher Atmosphäre auch danach, bis Ende Oktober, zum Verweilen ein. Bepflanzt mit Gemüse und Beeren können AnrainerInnen es zum Naschen nutzen.

Weitere Informationen gibt es hier.

Wurzeln.Rossau

Wurzeln.Rossau

Im zweiten Jahr der Aktion "Wurzeln.Rossau - der offene Garten am Kirchenplatz" in der Servitengasse 9 können bereits erste Früche geerntet werden. Stand letztes Jahr vor allem der Aufbau im Vordergrund, finden dieses Jahr von Februar bis Ende Oktober Kinderaktionen zum Bemalen der Möbel und verschiedene Feste statt. Für das Grätzl wird 'Wurzeln.Rossau' somit noch wichtiger als freier Raum zum Kennenlernen und Garteln.

Fotos: © A. Binder-Zehetner

Czettelgarten 2017

Czettelgarten 2017

Im Czettelgarten in der Czettelgasse 8 entsteht von Februar bis Ende Oktober ein Treffpunkt für die Nachbarschaft. Drei Hochbeete können von den Grätzl Bewohnern bepflanzt werden. Der kleine Aufenthaltsraum in der Parkspur wird mit gemeinsamen Frühstücken und abendlichen Tratschrunden zum Leben erweckt.
Ein Kinderlauf mit Start und Ziel am Parklet bindet auch die Kleinsten mit ein.

Fotos: © Thomas Ratz

Green.Re.Pot.Station

Green.Re.Pot.Station

Auf Höhe Burggasse 106 baut das Aktionsteam "Green.Re.Pot.Station - Zu jedem Topf passt eine Grünpflanze" gemeinsam mit Flüchtlingen eine barrierefrei zugängliche Grätzloase. Es entsteht von Anfang Juni bis Mitte September ein grüner Freiraum, ein Platz für eine Auszeit, zum Rasten, Entspannen, Treffen und Austauschen.

Durch eine Pflanzen-Umtopf-Station wird das Leben von ZimmerpflanzenbesitzerInnen im Grätzl erleichtert. Gleichzeitig ist dies ein guter Zeitpunkt seine Nachbarschaft besser kennenzulernen.

Am 5. Juni 2017 findet die feierliche Eröffnung statt.

Weitere Informationen finden sich hier oder auf facebook.

 

zwiePArk

zwiePArk

Die Erweiterung des öffentlichen Raumes in der Effingergasse 10 regt von Anfang Juni bis Ende Oktober die Nachbarschaft zum Verweilen und Zusammenkommen an. Vorträge, Gartenworkshops und Feste beleben den ansonsten grauen Straßenraum mit neuem Leben.

Kontakt: Timo Huber + Partner Architektenbüro, office@huber-zt.at

Fotos: © Timo Huber + Partner Architekten ZT GmbH

Weitere Informationen gibt es auf facebook.

Kinderoase Treustraße

Kinderoase Treustraße

Vor dem Haus der Treustraße 31 von Mitte Mai bis Ende Oktober entsteht ein Nachbarschaftstreffpunkt für alle. Das Parklet besitzt einen Sandkasten für die Kleinen, Blumentröge und Sitzgelegenheiten. Zudem finden Veranstaltungen wie Kindersachen-Tauschbörsen, Kasperl-Theater und Kaffeejausen.

Aktiv am Reumädchenplatz

Aktiv am Reumädchenplatz

Auf dem Ort für Mädchen am Reumannplatz - dem ReuMÄDCHENplatz - wird am 6. Juni 2017 wieder gefeiert. Mädchen erobern den Reumannplatz und drücken ihm ihren Stempel auf. Dabei nutzen sie die Freiräume für sich und nehmen ihn mit einem Fest in Besitz. Die Themen und Aktionen sind vielfältig: Sicherheit mit Polizei und den Wiener Linien, Erste Hilfe und Tier-Therapie mit dem Samariterbund, Gesunde Jause mit Community Cooking, Gesundheitsthemen mit der Wiener Gesundheitsförderung, Lesen und Lernen mit der VHS und dem BooX, Bewegung mit der Mobilitätsagentur, kreativer Tanz mit Tanz die Toleranz, Artistik und Körpergefühl mit LYMA Learning for Life.

Zusätzlich wird eine Informationstafel errichtet, die auf die Entstehung des ReuMÄDCHENplatzes verweist.

Weitere Infos

Mischkultur am Laaerberg

Mischkultur am Laaerberg

Die LaaerBergbauern verwandeln das Freizeitgebiet Löwygrube am Laaerberg zu einem Ort für die Gemeinschaft.  Von April bis Oktober wird der Acker neu bestellt und gestaltet. Dazu finden Aktionen, Workshops und Veranstaltungen statt, die offen für alle Interessierten sind.

Weitere Informationen gibt es hier.

Fotos: © Velibor Kojic

Kraft_Tank_Stelle

Kraft_Tank_Stelle

Die Kraft_Tank_Stelle auf der Lerchenfelderstraße 85-89 besteht aus einer Holzkonstruktion mit unterschiedlichen Schwerpunkten, um viele Nutzungsarten zu ermöglichen: Frühstücke, Workshops zum Thema Fahrradreparatur, Kreativworkshops oder Good-Morning-Workouts. Ein Insektenhotel, Fahrradwerkzeug und Trinkmöglichkeiten für Tiere stehen vom 15.Mai bis 15.Oktober ebenfalls zur Verfügung.
Mit der Kraft_Tank_Stelle wird ein Ort geschaffen, der für regelmäßige Get-Togethers und Aktionen genutzt werden kann.

Um die nachhaltige Mobilität auch im 7. Gemeindebezirk zu fördern, entsteht auf einem Teil der Grätzloase ein Parkplatz für ein Transportfahrrad.

Weitere Informationen gibt es auf ihrer homepage oder facebook.

Kontaktperson: Philipp Altenberger, phil@trikoterie.at

Mandelbaum

Mandelbaum

In der Größe von ein bis zwei Parkplätzen baut das Nachbarschafts-Netzwerk vor dem Haus der Thelemangasse 4 ein Parklet aus Paletten und Autoreifen vom 1.Juni bis 30.November auf. Die Autoreifen sowie weitere Pflanzengefässe werden in weiterer Folge gemeinsam bepflanzt.

Es entsteht ein Ort, der zum Verweilen, zur Vernetzung und zum Kennenlernen einlädt. Junge Familien und Kinder sind herzlich eingelanden hier ihre Zeit zu verbringen.

Pflanzen Auf Rädern

Pflanzen Auf Rädern

Das Projekt "Pflanzen auf Rädern" knüpft sich den fehlenden Grünraum am Siebenbrunnenplatz vor.

Da der Platz immer wieder für Veranstaltungen bzw. Markttage genutzt wird, muss es möglich sein die "Hochbeete" zu verschieben. Dies gelingt mit der Bepflanzung von ausgemusterten Mülltonnen der MA48.
Alle AnrainerInnen sind eingeladen von März bis November Tomaten, Paprika, Mangold und Wildkräuter zu pflegen und zu ernten.

Weitere Informationen gibt es hier.

queer*utopia

queer*utopia

Queer*Utopia lädt alle Menschen zum Regenbogenfamilien-Grätzlfest ein. Bei Musik, Tanz, Workshop-Programm, Essen und Trinken werden alle Gäste Teil einer gelebten Utopie und sammeln neue Bekanntschaften und Erinnerungen.

In einer weiteren Workshop-Woche mit dem Schwerpunkt Regenbogenfamilien und Menschen aus der LGBTQI-Community, wird gemeinsam ua. der Queer_Utopia-Wagen für die Wiener Regenbogenparade gebaut, sowie Vorträge und Diskussionen organisiert. Mapas Spitzenküche lädt noch dazu zum Kochen, Backen und Essen ein. Es entsteht ein Ort, an dem kultur-, gender- und generationen-übergreifend die Liebe zu Genuss, Lebenslust und Kochen zelebriert wird. Gemeinsam wird gelernt, gelebt und geschmeckt.
Zu guter Letzt sind alle Beteiligten eingeladen, mit dem gemeinam erschaffenen Wagen Queer_Utopia, an der Regenbogenparade am 17. Juni teilzunehmen und sich als weltoffenes Grätzl zu zeigen.

Termine:
Regenbogenfamilien-Grätzlfest: 11. Juni 2017
Workshop-Woche: 12.-15. Juni 2017
Ort: Sonnenland Erholungsstätte, Werkstättenweg 75

Weitere Informationen gibt es hier.

Spicy Vienna 2017

Spicy Vienna 2017

Am Meidlinger Markt kann jeder am 24. Juni und an einem Tag im September (Termin wird noch bekannt gegeben) sein eigenes Curry mischen. Zwölf Gewürze stehen bereit, um unter der Anleitung von geübten GewürzmischerInnen, das eigene Curry herzustellen und mitzunehmen. Im Vordergrund steht hierbei ebenfalls das Teilen. Die Hälfte der eigenen Mischung wird geteilt und im Gegenzug kann die Hälfte von einer anderen Currymischung mitgenommen werden

Lern-Oase

Lern-Oase

Der Verein Frauentreff Piramidops ersetzt die Parkplätze vor dem Vereinslokal (Volkertplatz 12) vom 1. Mai bis Ende September durch einen einladenden, begrünten Begegnungsraum aus Tischen, Bänken und Pflanzenbehältnissen aus Paletten.

Der Treffpunkt dient dazu,die BewohnerInnen des Grätzls unabhängig von ihrer Herkunft miteinander in Kontakt zu bringen und die Nachbarschaftlichkeit zu fördern.

Teil des Parklets ist auch ein Bücherschrank für Bücher, welche vor Ort gelesen werden können.

Urban Guide Tour

Urban Guide Tour

BewohnerInnen, Jugendliche, Kinder und PassantInnen werden im Zuge einer geführten Tour den 5., 6. und 7. Bezirk  auf eigene Faust erkunden. Dabei geht es weniger darum, einen fix vorgegebenen Weg zu gehen, sondern spontan die Stadt zu erforschen und dabei unterschiedliche urbane Kunstwerke zu entdecken und darüber zu diskutieren.

Zusätzlich ist eine zweitägige Workshop-Reihe am 9. und 10.8. jeweils im Overpainted Atelier des Mumok Museums und im Willi Frank-Park organisiert, bei der Jugendliche (eventuell auch ganze Schulklassen oder kleinere Gruppen) in direktem Austausch mit den Künstlern Peter Phobia und Angla selbst tätig werden. Der Umgang mit der Spraydose, die Motivfindung und die nötigen praktischen Umsetzungen werden im Zuge der Workshops vermittelt. Dabei ist es den Jugendlichen möglich, eigene Konzepte auszuarbeiten und künstlerisch zu verarbeiten.

Weitere Informationen finden sich hier oder auf facebook.

Fotos: © Calle Libre

Wir sind Hernals 2017!

Wir sind Hernals 2017!

2016 gab es erstmalig das Parklet ‚Wir sind Hernals!‘ auf Höhe Kalvarienberggasse 9.
Da das Parklet großen Anklang bei den BesucherInnen gefunden hat, wird das Aktionsteam rund um den "Installateurbetrieb Martin Siegl" die Vernetzung mit den NachbarInnen fortführen. PassantInnen genießen das urbane Wohnzimmer zwischen Anfang Juni und Ende Oktober.

Foto: © MA21/Christian Fürthner

Kunst und Grün in der Kaiserstraße

Kunst und Grün in der Kaiserstraße

Das Parklet in der Kaiserstraße 76 bildet ein urbanes Wohnzimmer, organisiert vom Team ARCC.art Open Space von Anfang Mai bis Ende September. Neben dem gemütlichen Zusammenkommen, dient es auch für verschiedene Bildungsveranstaltungen.

Weitere Informationen gibt es auf facebook.

BUKKUV

BUKKUV

Der Verein Burgenland-Kroatische Kultur-Vielfalt baut ein Parklet, genannt die "Mulde", in der Schwindgasse 14 damit ein Nachbarschaftstreffpunkt von Mai bis September entsteht. Regelmäßige Veranstaltungen wie Musikdarbietungen, Dichterlesungen, Diskussionen, Vernissagen und Tanzabende bereichern das Angebot. Mit wöchentlichen Senioren-Treffen und der Jazz Sunday Jam werden "Jung und Alt" angesprochen.

Fotos:© Phillip Hauck/TyranHrvatski Centar

Kunst Wirkt!

Kunst Wirkt!

Anlässlich des 10 jährigen Bestehens der Brunnenpassage wird die Fassadenfläche am Yppenplatz zur Neugestaltung geöffnet. In einem teilhabenden Prozess sind Stadt-bewohner_innen, Marktverkäufer_innen sowie lokale Künstler_innen und Kunstaffine eingeladen, sich zu beteiligen.

Nach erfolgreicher Umsetzung des Fassadenprojektes wird im Rahmen eines abschließenden Festes mit der Nachbarschaft gefeiert. Dazu finden verschiedene Aktionen zwischen Juli und September statt.

Weitere Informationen und Termine finden sich auf facebook.

Kirchengasse goes offroad

Kirchengasse goes offroad

Auf dem Parklplatz Kirchengasse 24 entsteht ein "Schwimming-Pool" von Anfang Juli bis Ende Oktober.  Als Wasser und Untegrund dient ein blauer Outdoorteppich mit Liegestühlen und Bierbänken auf denen die Öffentlichkeit Platz findet. Bepflanzungen dienen dem Sichtschutz. Am Ende des Sommers können die Pflanzen geerntet werden.

Speakerscorner

Speakerscorner

Die Raumpioniere verstehen den öffentlichen Raum als Teil ihres Schaffens. Mittels eines urbanen Möbels in der Gumpendorferstraße 91 entlang dem Gassenlokal brechen die Veranstalter Barrieren. Gleichzeitig wird das Tun nach außen getragen. Von Mitte Juni bis September lädt die Verweilmöglichkeit zum Unterhalten mit Mitbürgerinnnern und Anrainerinnen ein.

Kontakt: hello@raumpioniere.at

Erntedank Längenfeld

Erntedank Längenfeld

Am 30. September von 14-18 Uhr lädt das Gemeinschaftsgarten Längenfeld-Team zum Erntedankfest alle NachbarInnen aus dem Grätzl in den Garten ein. Es gibt ein familienfreundliches Programm mit verschiedenen gartenbezogenen Aktivitäten wie z.B. einem Ratespiel zu den Pflanzen des Gartens. Gemeinsam werden die Kisten zur Aufbewahrung von Gartengeräten winterfit gemacht. Das Fest stärkt die Nachbarschaft und zeigt noch einmal, dass der Garten für alle nutzbar ist.

Ort: Hinter dem Skaterpark/Basketballplatz nahe der U4 Längenfeldgasse

Krongarten - Restrictions of the Earth

Krongarten - Restrictions of the Earth

Der Krongarten vor dem Verein Hinterland, in der Krongasse 20, bietet Freiraum für BesucherInnen, AnrainerInnen, PassantInnen, FlaneurInnen und StadtbenutzerInnen. Im Vordergrund steht die Kommunikation und das "Sich Kennenlernen" im öffentlichen Raum.

Das Programm des Krongartens ist der der Krongarten an sich: ein Freiraum, der ohne Konsumzwang genutzt werden kann.

Weitere Informationen dazu gibt es bei Gudrun Wallenböck unter www.krongarten.at und auf Facebook.

 

NoMoneyZone

NoMoneyZone

In der NoMoneyZone können BesucherInnen Dienstleistungen und Dinge ohne Geld tauschen. Sie besteht aus einem Skill Corner in dem Dienstleistungen angeboten werden, wie Haare schneiden, Gedichte schreiben, Portraits zeichnen, Nackenmassagen und vieles mehr. Zusätzlich gibt es einen Bereich zum Tausch von Gegenständen.

Die BesucherInnen können frei entscheiden, was sie für die erhaltenen Dienstleistungen/Dinge zurückgeben möchten. Angedockt ist die NoMoneyZone an lokale Grätzlfeste und spricht damit gezielt BewohnerInnen an, miteinander in Austausch zu treten.


Nähere Informationen gibt es unter www.viennashares.org und auf Facebook.

Sous Bois Tropical II

Sous Bois Tropical II

Das Parklet "Sous-bois tropical" in der Neustiftgasse 33 bringt bereits in 2. Auflage BewohnerInnen und PassantInnen des Grätzls zusammen.

Damit das Parklet für ALLE auch von ALLEN genutzt wird, gibt es eine täglich geöffnete Postkarten-Werkstatt. Zudem ist eine Kunst- und Kinderbuch-Bibliothek geplant. Darüber hinaus finden unter Einbindung lokaler DesignerInnen Workshops für BezirksbewohnerInnen und interessierte Stadtmenschen statt.

Nähere Informationen und aktuelle Termine gibt es bei Chloé Thomas unter www.sous-bois.at und auf Facebook.

Fotos: (c) Shadey De Rosa, Laura Amann

10.000 Schritte durch Wien - DonaustädterInnen unterwegs

10.000 Schritte durch Wien - DonaustädterInnen unterwegs

Ziel jeder Wanderung ist es gemeinsam 10.000 Schritte zu gehen und dabei gesund zu bleiben.

Aktive BewohnerInnen der Donaustadt starten gemeinsam am Nachbarschaftszentrum 22, am Rennbahnweg 27 um neue Wege und Stadtgebiete zu erkunden.

Verbunden werden die Wanderungen mit Inputs zu neuen Bewegungsmöglichkeiten, wie beispielsweise Yoga im öffentlichen Raum oder die Einführung in Fitnessgeräte im Park.

Wer mitgehen möchte ist herzlich eingeladen sich im Nachbarschaftszentrum zu melden!

 

Sitzkasten

Sitzkasten

Ein Parklplatz auf der Hernalser Hauptstraße 29 wird diesen Sommer zum urbanen Wohnzimmer für alle GrätzlbewohnerInnen und -besucherInnen sowie zur öffentlichen Werkstätte des Setzkastens Wien. Es finden Ausstellungen, Screenings, Diskussionsrunden und Workshops statt. Dabei wird gebaut, gelötet, geschaut, geplaudert und diskutiert.

Die Holzkonstruktion Sitzkasten wurde von dem Architekt Fabian Liszt entworfen.

Fotos: ©Theresa Pewal, Barbara Brandstätter, Stefan Voglsinger

sueße Naschhecke

sueße Naschhecke

Am Platz des Kinderlachens, in der Eibengasse 57, gibt es ab sofort eine Naschhecke mit süßen Beeren. NachbarInnen aller Generationen sind eingeladen, das neue Grün am Platz und natürlich die Früchte zu genießen.

Zudem gibt es ein "Beerenteam" aus engagierten NachbarInnen, welches die Hecke betreut. Interessierte sind herzlich willkommen, bei diesem mitzumachen.

Weitere Infos unter Naschhecke für die Nachbarschaft

 

Fit&Faul durch den Sommer mit Josef und Josefine

Fit&Faul durch den Sommer mit Josef und Josefine

Das Bewegungs- und Entspannungstreffen "Fit&Faul" lädt zu gemeinsamen sportlichen Aktivitäten in den Schönbornpark. Auf dem Programm stehen Yoga und Qigong oder wie es die Trainerinnen ausdrücken:

"Gemeinsam strecken, dehnen, kräftigen, stärken, lachen und entspannen - SAVASANA. Bewegung in der Gruppe und in der Natur - stärkt und ist Lebensfreude pur!"

Nähere Informationen und aktuelle Termine gibt es hier

Brettlgarten

Brettlgarten

In der Kalvarienberggasse 8, wo letztes Jahr noch der Gelbe Garten stand, initiierten MitarbeiterInnen und FreundInnen zweier regionaler Unternehmen im Jahr 2017 den Brettlgarten.

Das Parklet ist begrünt, bietet reichlich Sitzgelegenheiten und ist für alle offen, ob für eine Verschnaufpause auf dem Heimweg vom Einkaufen oder für einen Plausch mit den NachbarInnen.

 

(C) Teaserfoto/ 2 Fotos rechts: MA21/Christian Fürthner

Parklet Geblergasse

Parklet Geblergasse

Der Elternverein des Hernalser Gymnasiums GRG 17 errichtet in Kooperation mit der Schule und AnrainerInnen des Grätzls ein Parklet auf zwei Autoabstellplätzen in der Geblergasse 56-58. Das Parklet ist barrierefrei gestaltet und mit einem Logo der UNO Menschenrechtskonvention versehen. Dieses steht für Offenheit und ein friedliches Miteinander.

Der gewonnene Freiraum steht über 800 SchülerInnen, AnrainerInnen, lokal eingemieteten Sportvereinen sowie allen PassantInnen und GrätzlbewohnerInnen zur Verfügung.

Adamsgarten

Adamsgarten

In der Adamsgasse 11 entstand ein öffentlicher Garten als Treffpunkt und Grünoase für die Menschen aus der Umgebung.

Zusammen mit dem liebevoll gepflegten Grünbereich entlang der Hausmauer bereichert das Parklet den öffentlichen Raum und lädt mit Aktionen wie Workshops oder Grätzlfrühstücken alle ein, ihn zu nutzen.

Aktuelle Informationen und Tipps für's urbane Gärtnern gibt es hier

(C) Teaserfoto/ Fotos: MA21/Christian Fürthner

Raum für Ältere und Jüngere: rund um die Gelbe Bank

Raum für Ältere und Jüngere: rund um die Gelbe Bank

In der Schwendergasse 19 entsteht rund um eine Gelbe Bank zusätzlicher Raum für die Pflege von Nachbarschaft. Eingeladen sind alle und im Speziellen Kinder und SeniorInnen aus dem Grätzl und dem nahegelegenen SeniorInnenheim.

An vier Terminen wird die Sitzgelegenheit um die Nutzung zweier vorgelagerter Parkplätze erweitert. In Kooperation mit dem Verein samstaginderstadt lädt Sabine Heine vom Atelier und Ausstellungsraum Sitzfläche zum regionalen Austausch ein.

Fotos: © Sabine Heine

Zwischennutzung - Auwiese

Zwischennutzung - Auwiese

Die Aktion öffnet den Bundesspielplatz Auwiese jeden Samstag allen Interessierten für sportliche Aktivitäten. Jede/r kann einfach kommen und überall mitmachen.

Die Aktivitäten finden in Kooperation mit dem ZSSW und der Flüchtlings-Initiative solidee statt.

reuMÄDCHENplatz 2

reuMÄDCHENplatz 2

Die Aktion der Agendagruppe "Favoriten für Mädchen" den Reumanplatz in einen Ort für Mädchen und Müttern mit Kindern zu verwandeln, geht in die 2. Runde! Es wurde ein eigener Bereich des Platzes von Mädchen gestaltet. Der Boden wurde  bunt bemalt, eine Sitzecke neu gestaltet und kreative Spiele entwickelt. Dazu fanden mehrere Workshops mit Schulklassen statt.


Am 21. Juni wurde der neu gestaltete Bereich bei einem großen Fest eröffnet.
Mehr Infos zum Projekt finden sich hier!

Die bunte Grätzlstube Josefstadt

Die bunte Grätzlstube Josefstadt

Mit der bunten Grätzlstube entstand in der Fuhrmanngasse 21 ein Treffpunkt für alle JosefstädterInnen und ihre FreundInnen. Es gibt reichlich Sitzgelegenheiten und viel Grün, zum Entspannen, Plaudern oder einfach eine Verschnaufspause am nach Hause Weg einzulegen.

Das Parklet wurde von AnrainerInnen gestaltet und gebaut. Über den Sommer gibt es ein vielseitiges Programm für alle zum Mitmachen.

Mehr Infos zum Projekt finden sich hier

 

Begegnungsort Ziedlergasse

Begegnungsort Ziedlergasse

Auf den Freiflächen beim Flüchtlingsquartier in der Ziedlergasse 21 entsteht ein offener Dialograum.

Neue MitbürgerInnen, NachbarInnen und engagierte BürgerInnen verwandeln den Parkplatz in eine temporäre Möbelwerkstatt, in der gemeinsam und dialogorientiert Möbel gebaut werden, die der Begegnung dienen. So entstehen gemütliche Inseln, die z.B. bei Festen zu einer großen Tafel werden.

Jedes Dialogmöbel wird zum Kunstwerk sowie zum Sinnbild des Zusammenwachsens: Wie aus Altem und Neuem etwas Unvergleichliches entstehen kann.

Weitere Infos

 

der bunte Blumen- und Gemüsehof

der bunte Blumen- und Gemüsehof

Gemeinsam mit Kindern der Seestadt Aspern und der Gruppe "ZusammenLebenSeestadt" entsteht am Hermine-Dasovsky-Platz 1 ein essbarer Garten mit Gemüse und Blumen. Er schafft einen Platz für Begegnung und gemeinsames Garteln und bringt die neue Nachbarschaft zum Wachsen und Gedeihen.

Das Team von Gartenpolylog betreut rund 30 Kinder über die gesamte Saison 2 x im Monat mit Tipps und Tricks bei Gartenpflege und Pflanzenaufzucht.

Das aktuelle Programm findet sich auf der Seite der Gruppe ZusammenLebenSeestadt: www.facebook.com/ZusammenLebenSeestadt

Alte und neue NachbarInnen auf der Wieden

Alte und neue NachbarInnen auf der Wieden

Am 3. Juni kamen neue und alte NachbarInnen aus unterschiedlichen Kulturen auf der Wieden am Mozartplatz zusammen um den Nachbarschaftstag zu feiern.

Die Veranstaltung bot zahlreiche Möglichkeiten sich kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen Auf dem Programm standen Spiele, Speisen und Geschichten aus unterschiedlichen Kulturen sowie ein Kochworkshop.

 

Frühling im Garten

Frühling im Garten

Die Gemeinschaftsgärten der Josefstadt laden zu Veranstaltungen rund ums Thema "Garteln im Grätzl" ein.

Es findet ein Workshop zum Thema Kompostieren im Pfeilgarten und eine Pflanzentauschbörse auf dem Biomarkt in der Lange Gasse statt. Der Kompostworkshop wird von einer Expertin der Umweltberatung geleitet, die alle Fragen zur Kompostierung beantwortet. Auf der Pflanzentauschbörse besteht die Möglichkeit, Pflanzen und Erfahrungen auszutauschen.

 

Fotos: © Lokale Agenda 21

Parkplatz?....Spielplatz!

Parkplatz?....Spielplatz!

An vier Sonntagen im Sommer wird ein Parkplatz in der Wehlistraße 364 zu einer abwechslungsreichen Spielfläche für Kinder und einem Ort der Begegnung für die Menschen im Grätzl.

Aus Rollbrettern entstehen Fahrzeuge, aus Kartons werden Schachtelstädte gebaut, die Kinder basteln Spielgeräte aus Supermarktprospekten, verstecken und finden Schätze und noch Vieles mehr. Auch Eltern sind willkommen, mitzuspielen und einander kennenzulernen. Musiker*innen garantieren eine angenehme und ausgelassene Atmosphäre und auch für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Ein Video zu der Aktion findet sich hier

Lebende Erde

Lebende Erde

In der Hüttelbergstr. 1A soll der Pfarrgarten zum Grätzlzentrum werden. Alle sind eingeladen sich am gemeinsamen Gärtnern zu beteiligen, beim Bau von Gartenmöbeln zu helfen und einander bei gemeinsamen Veranstaltungen besser kennen zu lernen.

 

Landstrasse singt 2016

Landstrasse singt 2016

Singen vermittelt ein positives Lebensgefühl, ist psychisch und körperlich gesundheitsfördernd, stärkt das soziale Miteinander und macht auch noch Spaß!

Gesungen wird im Arenbergpark, Stadtpark und im Schweizergarten Lieder, die jeder kennt - von Ambros bis ABBA. Der Lagerfeuermann begleitet mit seiner Gitarre und bringt die Texte von 300 Songs mit. Einfach vorbeischauen und mitsingen – keine gesanglichen Erfahrungen erforderlich!

 

 

Fotos: © Lokale Agenda 21 Wien

G'wandtausch am Wallensteinplatz

G'wandtausch am Wallensteinplatz

Der Wallensteinplatz wurde am 2.Juli 2016 zu einem bunten Kleiderbazar. Wäscheleinen, Kleidung von Menschen aus der Nachbarschaft, ein Pop up Café und Musik bereichern den öffentlichen Raum.

GrätzlbewohnerInnen waren eingeladen Kleidungsstücke mit zu bringen und sie gegen andere einzutauschen. Kaffee und Kuchen sorgten für eine gemütlicher Atmosphäre, um miteinander ins Gespräch zu kommen und neue Kontakte zu knüpfen.

Langer Tisch Hirschengasse

Langer Tisch Hirschengasse

Die Hirschengasse 1-10 wurde am 3. Juni zum öffentlichen Wohn- und Esszimmer.

GrätzlbewohnerInnen bringen selbstgekochte Leckereien mit und laden im Zuge des Nachbarschaftstages an den langen Tisch zum gemeinsamen Essen und Palavern ein.

Nähere Informationen gibt es hier

Foto-Copyright: Hans Leitner

nachbarschaftliches Straßenfrühstück

nachbarschaftliches Straßenfrühstück

Auf zwei Parkplätzen am Stöberplatz 2 fand am Wiener Nachbarschaftstag ein Straßenfrühstück inkl. Flohmarkt und Pflanzentausch statt.

NachbarInnen waren eingeladen eigene Speisen, Getränke und Pflanzen mitzubringen, mit anderen zu teilen und zu tauschen.

Spiel und Spaß für Frieden

Spiel und Spaß für Frieden

Ob jung oder alt, neue oder langjährige BewohnerInnen, Mädchen oder Burschen, Menschen aller Kulturen und Länder – alle waren am Kolonitzplatz dazu eingeladen mitzumachen, einander kennen zu lernen und ein friedvolles Zusammenleben im Grätzl zu (er)leben.

Auf dem Programm standen Workshops zu den Themen Sport und Spiel, Graffiti, Tanz, Malen und vielem mehr. Dazu gab es gesunde Getränke und Snacks.

Weitere Infos finden sich hier.

Sonnenland - Stadt_Natur mit allen Sinnen

Sonnenland - Stadt_Natur mit allen Sinnen

Das Sonnenland am Werkstättenweg 75 ist ein naturnaher Erlebnis-, Lern- und Erholungsort.

Alle BesucherInnen sind herzlich eingeladen Kunstinstallationen zu erkunden, Kräuterdüfte einzuatmen, gemeinsam in Geräusche zu versinken und spielerisch die Natur als etwas Unmittelbares und Kraftspendendes zu entdecken!!

Weitere Informationen & Kontakt finden Sie auf der Homepage unter www.Sonnenland.info

Ein Video vom Eröffnungsfest mit Interview der InitiatorInnen finden Sie hier: Ideen finden Stadt

Foto-Copyright in Bildnamen

How to get to Chautauqua

How to get to Chautauqua

An der Copacagrana entsteht ein offener Bildungs-, Kultur- und Begegnungsort an der Schnittstelle zwischen Wohngebiet, Bürotürmen und Freizeitareal.

Dazu wird ein Baucontainer zum Ausgangspunkt für ein abwechslungsreiches Programm: Offene künstlerische Workshops, Filmscreenings, Architekturgespräche, Vorlesungen und ein Fest wechseln sich mit ruhigeren Phasen der Beobachtung und des Gesprächs ab.

Aktuelle Termine finden Sie unter: www.facebook.com/CopaContainer

 

City Golf Country Club

City Golf Country Club

Im Nibelungenviertel, am Kriemhildplatz, entsteht ein urbaner City-Minigolf Parcour.

Die Mini-Golf-Bahnen, die gemeinsam mit BürgerInnen geplant, gebaut und verortet wurden, werden am europäischen Nachbarschaftstag aufgestellt und präsentiert.

Alle Interessierten können sich dann in der Kunst des urbanen Mini-Golfens üben und bewähren.

Ein Video der Aktion finden Sie unter Ideen finden Stadt

 

Die Küchenskulptur

Die Küchenskulptur

Die Küchenskulptur ist ein 100 Meter langer roter Tisch, der sich vom  Sandleitenhof durch den öffentlichen Raum schlingelt.

Über die Dauer des Soho Festivals wird der Tisch von den FestivalbesucherInnen sukzessive abgebaut: Jeder kann mit wenigen Handgriffen den Bausatz zu einem Hocker zusammenbauen und an dem langen Tisch Platz nehmen.

Weitere Informationen finden Sie hier: SOHO-Festival

Foto-Copyrights: Mehmet Emir

Fatamorgana

Fatamorgana

Das Packhaus in der Marxergasse 24, ein ehemaliger Leerstand, wird seit April 2014 durch viele JungunternehmerInnen und Kreative wiederbelebt.

Das Erdgeschoss steht gemeinschaftlich zur Verfügung und soll zukünftig einen Ort für Aus- und Freizeit dem Grätzl öffnen. Wenn man zwischendurch von der Arbeit oder vom Kindergarten kommt und einfach ausruhen möchte, dann ist die fatamorgana genau richtig.

Mitten im grauen Gehsteig laden Pflanzen, Hängematten, eine Holzterrasse und Sitzgelegenheit ein, zu verweilen. Wer etwas mehr Zeit hat, freut sich auf Kuchen & Café, macht bei einem Kräuter- oder Gartelworkshop mit, repariert sein Rad oder initiiert einen Social Cooking Abend.

Weitere Informationen finden Sie auf der webside: Paradocks , oder auf facebook: das Packhaus

Fotos: ©Paradocks

 

Wir sind Hernals

Wir sind Hernals

Das Parklet in der Kalvarienberggasse 9, Wien Hernals ist mit seinen Sitzgelegenheiten und grüner Bepflanzung eine entspannte Begegnungsoase für PassantInnen, AnrainerInnen und für alle, die einfach mal kurz innehalten wollen. Es bietet Raum, um sich auszuruhen, andere kennen zu lernen sich auszutauschen.

"Wir sind Hernals" steht für einen respektvollen und interessierten Umgang miteinander und freut sich stehts über neue Kontakte, denn: Austausch fördert ein besseres Miteinander und stiftet Ideen für Neues.

Foto-Copyrights: MA21/Christian Fürthner

Schwenderkino

Schwenderkino

An drei Abenden wird der Platz vor der VHS Rudolfsheim-Fünfhaus in der Schwendergasse 41 zum open air Sommer Kino.

Die BesucherInnen können am 1., 15. und 29. Juli 2016 entspannt Filme genießen. Mit auf den Weg gibt es den Schwenderrucksack, ausgestattet mit einer Grätzlkarte und einem Sitzkissen zum Gebrauch im öffentlichen Raum.

Nähere Informationen gibt es hier

 

Raststation Rübezahl

Raststation Rübezahl

Vor dem Vereinslokal der Foodcoop Rübezahl17 in der Hernalser Hauptstraße 29 ensteht eine grüne Oase zum Hinsetzen, Lesen, Entspannen und Sonnen.

Unter Einbindung der NachbarInnen vor Ort werden im Rahmen der Ladendienste verschiedene Aktionen auf der Raststation angeboten. Mit dabei sind live Musik, Haareschneiden, Urban Gardening , Kochen und eine Mobile Fahrradküche.

Nähere Informationen und aktuelle Termine finden Sie auf der Homepage oder auf facebook

Gelber Garten goes 7. Bezirk

Gelber Garten goes 7. Bezirk

Der gelbe Garten wanderte von seinem letztjährigen Standort in der Kalvarienberggasse nach Neubau. Vor dem DOCK7 in der Kirchengasse 43 dient er als Begegnungsort für BewohnerInnen, Lokale und Institutionen.

So entstehen gemeinsame Projekte und Veranstaltungen für alle, die das Gebiet rund um den Augustinplatz als ihren Lebensraum sehen.

Foto-Copyrights: MA21/ Christian Fürthner

Drogerieoase

Drogerieoase

Die Drogerieoase in der Gentzgasse 86-88 lädt zum Verweilen ein und dient als öffentliches Atelier, Denk- und Kommunikationsraum sowie zur Belebung des öffentlichen Raumes.

Im Juni findet die Klangkunstausstellung Sonic Interventions statt. In diesem Zeitraum funktioniert die Oase als Zuschauerraum und Erweiterung des Klangraums. Im Juli präsentiert die Kulturdrogerie die Publikation Drogerini Park und dazu passend wird in mehreren Sitzungen eine alternative Parkraumnutzung diskutiert.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen teilzunehmen und selbst aktiv und kreativ an der alternativen Parkraumnutzung mitzuwirken.

Aktuelle Termine und nähere Informationen finden Sie hier

Grätzlfest am Kalvarienberg

Grätzlfest am Kalvarienberg

In der Kalvarienberggasse sind viele kleine Betriebe sowie soziale DienstleisterInnen und Organisationen angesiedelt. Gemeinsam organisieren sie ein barrierefreies Straßenfest, bei dem es um eine Vernetzung im Grätzl und ein inklusives Miteinander geht.

Ein Schwerpunkt liegt auf der Inklusion behinderter Menschen. Soziale Vereine, GebärdensprachdolmetscherInnen sowie Persönliche AssistentInnen helfen, den Tag für alle zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Die Veranstaltung findet am 27. August von 11.00 Uhr bis 22.00 Uhr in der Kalvarienberggasse zwischen Geblergasse und Ottakringerstraße statt.

Weitere Infos finden sich hier

Places for people

Places for people

Das Parklet Places for People schafft einen Begegnungsort im Grätzl. Ohne Konsumzwang können hier Menschen verschiedener Herkunft und Kultur aufeinander treffen und gemeinsam Zeit verbringen. So entstehen Kontakte und Freundschaften.

Places for People ist ein Teil einer Kooperation der Caritas mit dem Architektenbüro Caramel, das im Rahmen der Biennale in Venedig gezeigt wurde.

Spicy Vienna

Spicy Vienna

Am 10. September von 9-15 Uhr können am Meidlinger Markt alle Interessierte mehr über die Vielfalt von Gewürzen und deren Verwendungsmöglichkeiten erfahren. Und mittels eines gewitzten Kreislaufs von Gewürze Mischen und Verteilen lernen BesucherInnen und GrätzlbewohnerInnen einander kennen.

Weitere Infos

Video

 

Fotos: © Alexandra Hackl, Matthias Treitler

Freiluftsupermarkt Atzgersdorf

Freiluftsupermarkt Atzgersdorf

Der Freiluftsupermarkt lässt sich in der Breitenfurterstraße 176 nieder und ermöglich allen Interessierten sich im Selbst-Versorgen zu versuchen. Im Vordergrund steht die spontane Lust am bewussten Selber-Ernten regionaler, teils alter Sorten Frischgemüse als Bestandteil eines transparenten, innerstädtischen Nahrungsmittelzyklus.

Ganz nach dem Motto: Pflücke deine Stadt!

Weitere Infos

Video

Hoffest

Hoffest

Am 03. Juni, dem Tag der Nachbarschaft, fand in der Gumpendorferstraße 62 ein Hoffest im Innenhof des Gemeindebaus stattt. Gemeinsam wurde gegartelt, gegrillt, gegessen und es fand ein gegenseitiges Kennenlernen statt.

Microsoccer

Microsoccer

Jugendliche organisieren Fußballturniere an öffentlichen Plätzen: An drei Nachmittagen wird in Micro-Fußballfeldern gekickt, es werden Siege gefeiert und Niederlagen weggesteckt.

Die Jugendlichen sind für die Akquise der Teams, die Festlegung des Modus und die organisatorische Umsetzung des Projektes verantwortlich.

Weitere Infos

Fotos: c) Microsoccer

Musical-Workshop

Musical-Workshop

Selbst Teil eines Musicals sein - der Musical Workshop machte es möglich. Unter professioneller Anleitung übten die TeilnehmerInnen die Grundlagen eines Musicals ein: Singen, Tanzen und die Koordination in der Gruppe. Das schöne Wetter lieferte dazu die perfekte Kulisse.

Pop-Up offener Bücherschrank - Winterquartier

Pop-Up offener Bücherschrank - Winterquartier

Gemeinsam liest es sich besser! In Favoriten am Viktor Adler Markt erweitern aus Holz-Kisten gefertigte, flexible 'Pop-Up' Bücherschränke die Funktionalität des öffentlichen Raumes. Die PopUp Bücherschränke ermöglichen den Austausch zwischen Menschen, die Nutzung des öffentlichen Raumes als Aufenthaltsraum sowie die nachhaltige Weitergabe von Büchern, die selbst nicht mehr gebraucht werden. 

Nähere Infos zum Projekt POPupLIC BOOX:

http://www.wanderklasse.at/popuplic-boox.html

facebook

 

Czettelgarten

Czettelgarten

Im Parkstreifen der Adolf Czettel Gasse 8 entseht ein Begegnungsort zum Plaudern, Entspannen, und sich Kennenlernen. Von NachbarInnen für die Nachbarschaft geplant, gebaut und bepflanzt. Es ist offen für alle und jeden.

Lebendiges Frauenfeld 2016

Lebendiges Frauenfeld 2016

Die Initiative "Lebendiges Frauenfeld" arbeitet weiter an der Belebung des Grätzls um die Frauenfelderstraße.

Bei einem Fest wurden die Vorgärten für AnrainerInnen geöffnet und die Straße belebt. Auch die Sitzmöbel aus dem vergangenen Jahr wurden erneut aufgestellt und boten Gelegenheit zum Verweilen.

Nähere Informationen gibt es auf Facebook.

 

Foto-Copyright: Johann Brandstetter

Das Viertel feilscht - Die Pop Up Messe im Stuwerviertel

Das Viertel feilscht - Die Pop Up Messe im Stuwerviertel

Die Pop-Up Messe versammelt AusstellerInnen aus dem Grätzl. Einzelpersonenunternehmen, Initiativen und Vereine präsentieren ihre Tätigkeiten, Aktionen und Initiativen und laden die BesucherInnen zum Mitmachen ein. Gefördert wird damit die Vernetzung der im Grätzl wohnenden und arbeitenden Menschen.

Gleichzeitig wird mit neuen Nutzungen des öffentlichen Raumes experimentiert. So gibt es die Gelegenheit zum Mitmachen  beim gemeinsamen Nähen und Yoga. Eingeladen wird auch zum Tauschen und Teilen von Waren.

SeeYou there am 19. Juni von 18.00 bis 20.00 Uhr am Marktfest des Vorgartenmarktes im 2. Wiener Gemeindebezirk!
Nähere Informationen dazu gibt es bei mirjam.mieschendahl@gmail.com und auf Facebook.

Der gelbe Garten

Der gelbe Garten

Zur Belebung und Aufwertung des öffentlichen Raumes im 17. Bezirk wird auf einer Parkfläche vor einem Gassenlokal in der Kalvarienberggasse 8 ein temporärer Garten errichtet. Der gelbe Garten soll zum Treffpunkt für GrätzlbewohnerInnen, NachbarInnen, HausbewohnerInnen und nicht zuletzt für die Grätzloasen - AktionistInnen werden. Ziel ist es, damit gute nachhaltige Nachbarschaftsbeziehungen aufzubauen.

Informationen bei christian.schueler@wetouch.at und der Veranstaltungsseite auf Facebook.

Lebendiges Frauenfeld

Lebendiges Frauenfeld

Das Grätzl "Lebendiges Frauenfeld" soll belebt, seine BewohnerInnen vernetzt und neue Nutzungen und Gestaltungen des Freiraumes diskutiert und ausprobiert werden.

Dazu werden im Rahmen eines Straßenfestes die BewohnerInnen eingeladen, ihre Ideen und Bedürfnisse für das Grätzl zu sammeln. Begleitet wird dies durch ein Rahmenprogramm mit Kinderanimation, Grünraumgestaltung und vielem mehr. Auch werden gemeinsam Sitzmöbel gebaut, die im Anschluss im öffentlichen Raum des Grätzls nutzbar sein werden.

In einer zweiten Veranstaltung werden die gesammelten Anrainerinnen-Ideen sowie eine Stellplatzerhebung der TU präsentiert und gemeinsam mit Politik, BewohnerInnen und anderen Grätzl - AkteurInnen diskutiert. Die Ergebnisse sollen im Rahmen einer kleinen Ausstellung im Herbst im öffentlichen Raum für alle AnrainerInnen gut sichtbar präsentiert werden.

Nähere Informationen gibt es auf Facebook.

Blumen im Gemeindebau

Blumen im Gemeindebau

Im Karl Seitz Hof in der Jedleseerstraße im 21. Wiener Gemeindebezirk fand ein 3 - Höfe - Hoffest statt. Eingeladen waren alle BewohnerInnen, AnrainerInnen sowie eine interessierte Stadtöffentlichkeit. Gemeinsam wurde geplaudert, gespielt und gegessen, um sich für eine zukünftige Nachbarschaftsvernetzung besser kennen zu lernen.

Zu einem gemeinsamen Erlebnis wurde auch die nachbarschaftliche Bepflanzungsaktion der drei Höfe. Entstanden sind dabei viele kleine Grätzloasen direkt vor den verschiedenen Stiegen, in pflanzlicher Form und in Form neugewonnener Nachbarschaftsbeziehungen.

 

 

"Eine Insel und Blumen zum Essen" - Schwendergarten 2015

"Eine Insel und Blumen zum Essen" - Schwendergarten 2015

Der Schwendergarten am Schwendermarkt ist schon so manchen ein Begriff, bezogen auf die Umnutzung öffentlicher Räume. Dieses Jahr wird der Schwendergarten von der Initiative "Samstag in der Stadt" über die tägliche Nutzung und Pflege hinaus mit Workshops bespielt werden. Ziel ist es, den Schwendergarten als interkultureller, intergenerationeller Kommunikationsort sowie Treffpunkt in der Nachbarschaft auszubauen sowie Kinder und Jugendliche aus dem Grätzl stärker in die Nachbarschaftsgemeinschaft zu integrieren.

Nähere Informationen dazu gibt es bei Nadia Pauhart unter www.samstaginderstadt.at.

Fünftes Esterhazy-Gassen-Fest

Fünftes Esterhazy-Gassen-Fest

...wie Nachbarschaftsvernetzung sich nachhaltig weiterentwickeln kann, kann man am Esterhazygassenfest am 12.6.2015 von 15.00 bis 21.00 Uhr abschauen! Ausgehend vom Theater an der Gumpendorferstraße konnten über die Jahre zahlreiche Nachbarschaftsverbindungen geknüpft werden.

TAG, Hafenjunge und Finkh laden nach dem Erfolg der letzten Jahre bereits zum Fünften Esterhazy-Gassen-Fest!

Diesmal sind viele befreundete Menschen und Läden aus dem Grätzl dabei und bieten ein buntes Programm: Open Stage, Enzos zum Entspannen, Kinderschminken und Bastelworkshops für Kinder mit Biolino und Lotte näht, Spiel und Spaß mit JUVIVO, Live Konzert, TAG-Kostümflohmarkt, DJ Hanzo und vieles mehr!

Nähere Informationen gibt es unter http://www.dastag.at/gassenfest.

Foto (c) Markus Steinbichler

Frühstück am Rauscherplatz

Frühstück am Rauscherplatz

Mit dem gemeinsamen "Frühstück am Rauscherplatz" am 27. Juni 2015 von 9:30 bis 14:30 Uhr wird die Nachbarschaft rund um den Rauscherplatz sowie die Identität als eigenständiges Grätzl gestärkt. Bei gemeinsamen Qi-Gong-Übungen und einem anschließendem gemütlichen Frühstück lernen sich NachbarInnen kennen.

Der der öffentliche Raum wird verstärkt als Aufenthaltsraum wahrgenommen und die Mitgestaltung unterschiedlicher Menschen gefördert. Dabei ist der interkulturelle Austausch ein besonderes Anliegen. Begleitet wird das Frühstück von einem Rahmenprogramm mit gemütlicher jazziger Musik, Straßenkunst und Kinderschminken.

 

An den folgenden Tagen finden von 28. Juni bis 3. Juli 2015 weitere Qi-Gong-Einheiten am Platz statt, um die NachbarInnen dauerhaft miteinander zu vernetzen.

 

Nähere Informationen zur Veranstaltung findet Ihr auf Facebook.
Fotos (c) Hannes Steiner

reuMÄDCHENplatz

reuMÄDCHENplatz

Das Fest auf dem reuMÄDCHENplatz am Dienstag, den 16. Juni von 9:00 bis 13:00 Uhr bietet ein buntes Programm mit Theateraufführung, Musik und gemeinsamem Kochen. Ein Mitmach-Programm für Kreative und Aktive mit Workshop, Urban-Knitting, offenem Bücherschrank und einem Tanz-Flashmob sorgen für Action.

Ziel dieser Grätzloase ist es, Mädchen und PassantInnen die Möglichkeit zu geben, sich kreativ ein zu bringen und direkt vor Ort den Reumannplatz bunter, lebenswerter und schöner zu gestalten.

Nähere Informationen gibt es bei Katja Arzberger unter arzberger@emrich.at und auf Facebook.

Schwender Renaissance

Schwender Renaissance

Die "Initiative für den Schwendermarkt" organisiert von 13. bis 15. Juni ein Frühlingsfest und lädt alle herzlich ein!

 

Gemeinsam mit AnrainerInnen will die Initiative das Potenzial des Schwendermarktes als Freiraum für Nachbarschaft und Freunde erleben.

 

Neben Musik und Picknick sind Groß und Klein eingeladen von einem lebendigen, bunten Schwendermarkt zu träumen und diese Visionen in einem Bastel-Modell umzusetzen.

 

Nähere Informationen gibt es auf Facebook  und  unter Schwendermail@gmx.at.

Gemeinsam und Aktiv im und um den Bednarpark

Gemeinsam und Aktiv im und um den Bednarpark

Im Rahmen der Aktion „Gemeinsam aktiv im und um den Bednar Park“ wird ein Netzwerk von aktiven NutzerInnen des öffentlichen Freiraums im Nordbahnviertel aufgebaut. Geben wird es viele Bewegungsaktivitäten, um gemeinsam beim Volleyball, Nordic Walking, Yoga, Body Art oder Zumba NachbarInnen kennenzulernen, sich gemeinsam zu bewegen und nachhaltig zu vernetzen.

Alle Termine gibt es hier im pdf zum Download.

In den Sommermonaten können Liegestühle an folgenden Orten ausgeborgt werden:

Aero Leystraße 163
Nord Ernst Melchior Gasse 10
Salon am Park Krakauer Straße 19
Der Burgenländer Ernst Melchior Gasse 3

Kontaktperson: peter.rippl@gmx.at

Dernjacgasse (er)leben

Dernjacgasse (er)leben

Unter dem Motto "Dernjacgasse (er)leben" wird eine Grätzloase entstehen, die alteingesessene und neue BewohnerInnen in den Gemeinde- und Genossenschaftsbauten und den neuen Reihenhäusern einander näher bringen wird. Wer seine NachbarInnen kennt, lernt Vorurteile abzubauen und Verständnis füreinander aufzubringen. So entsteht Gemeinschaft bei über 20 verschiedenen Nationalitäten. Ziel ist es vor allem, dass sich die Generation und damit auch die Kinder besser kennen lernen.

Pink Pong

Pink Pong

Mittels einer mobilen Tischtennisplatte kommen Kinder und andere BewohnerInnen des Stuwerviertels miteinander in Kontakt, lernen einander kennen und tauschen sich aus. Die Tischtennisplattte tourt durch das Viertel und wird von den TeilnehmerInnen gemeinsam gestaltet. Ebenfalls gemeinsam entwickelt werden die Regeln für das Spiel. Die Platte selbst ermöglicht vielfältige Nutzungen wie z.B. als Musikinstrument, Bühne und Koch und Esstisch.

Nähere Informationen finden Sie auf Facebook

Paradieschen

Paradieschen

Der Food-Coop Radieschenbund sowie ihren Nachbarschaftskooperationen ist es ein Anliegen das Potenzial eines Straßenabschnittes der Ottakringer Straße als Aufenthaltsort der jetzigen Durchzugsfunktion entgegenzusetzen.

Mit den „Mitmach-Tagen sollen gemeinsam qualitätsvolle Nutzungen aufgezeigt und ausprobiert werden. Neben gemeinsamem Frühstück wird ein Sitzmöbel entstehen.

Nachhaltig erinnern an die beginnende Nachbarschaftsvernetzung werden „Speech-Codes“ in den Sprachen der Nachbarschaft an ausgewählten Plätzen der Straße.

Nähere Informationen unter info@radieschenbund.at.

KochKlub

KochKlub

Im Koch Klub wird von Juli bis September 2015 (jeden Donnerstag ab 17 Uhr) im "Central Garden" an der unteren Donaustraße 41 gemeinsam gekocht und gegessen.

Jede/r kann Rezepte einbringen und sich mit anderen auf kulinarische Reise begeben. Dabei kommen AnrainerInnen, Interessierte und alle sonstigen Hungrigen zusammen, lernen einander kennen und tauschen sich aus.

Kontakt: kochklub@gmx.at

Permanent Breakfast

Permanent Breakfast

Das Permanent Breakfast von Fragnebenan lädt Nachbarinnen zum gemeinsamen Frühstücken im öffentlichen Raum ein. Dabei werden verschiedene Wiener Orte in eine Frühstücksbüffet verwandelt. Mit dabei eine interaktive Grätzloase auf der Empfehlungen für's Grätzloase, Ideen für gemeinsame Aktiväten und Nachbarschaftshilfe eingetragen werde können.

Das 4. Ding

Das 4. Ding

Die 4. Dinge werden im Rahmen des Freihausviertel-Straßenfestes von den Studierenden der TU Wien sowie der Agendagruppe „Begegnung im Freihausviertel“ vorgestellt. AnwohnerInnen und Interessierte sind eingeladen, den öffentlichen Raum der Wieden auf haptischer, visueller und auditiver Ebene neu zu erfahren. Zudem können Anregungen für die Weiterentwicklung der Dinge eingebracht werden, von denen womöglich auch einzelne einen fixen Platz im Bezirk finden werden.

Präsentiert wurde das 4. Ding erstmals zwischen 2. – 4. Juli 2015 am Freihausviertel-Straßenfest (Kühnplatz).

Erna-Popper-Garten

Erna-Popper-Garten

Interkulturelles Wohnen und Gärtnern mit Freunden ist der Fokus des neu eröffneten Gemeinschaftsgartens in der Ernst Melchior Gasse 9.

Gemeinsam mit AnwohnerInnen und Interessierten werden Beete bemalt, Insektenhotels gebastelt, ein öffentlicher Bereich bepflanzt, musiziert und vieles mehr. Hier ein paar Eindrücke vom Eröffnungsfest.

Gartenfest im Längenfeld

Gartenfest im Längenfeld

Beim Gartenfest im Gemeinschaftsgarten Längenfeld gestalten engagierte Menschen, Kinder & SchülerInnen  gemeinsam die Wand am angrenzenden Skaterplatz, um die Gegend um das U-Bahngleis zu attraktiveren.

Außerdem soll die Infrastruktur des offenen Gemeinschaftsgartens im Rahmen des Festes verbessert werden.

 

Platz des Kinderlachens lädt ein zum Spielen!

Platz des Kinderlachens lädt ein zum Spielen!

Der Vorplatz der VHS Eibengasse, in der Eibengasse 57, wird zu einem Ort der Begegnung und des Spielens. Durch permanente Bodenmarkierungen wie Tempelhüpfen, Zahlenwurm, Hüpf-Spirale und vielen mehr wird der Platz zur Grätzloase!

Die BewohnerInnen entscheiden per Abstimmung welche Motive am Platz aufgebracht werden. Im Herbst 2015 werden die Markierungen durch  in der Nachbarschaft liegende Kindergärten und der VHS eingeweiht.

 

Radrouten KoLè 20

Radrouten KoLè 20

Ein aufklappbarer Lastenanhänger tourt durch die Stadt. Im Gepäck sind Theater- und Kooperationsspiele zum Thema Unproduktivität in mehreren Sprachen.

Alle sind eingeladen teilzunehmen und gemeinsam aus Erfahrungen zu lernen.

Die Aktion bietet einen mobilen Raum des Zusammenlebens an dem Kommunikation und gemeinsames Lernen stattfinden kann. 

 

 

Bankerl-Tag

Bankerl-Tag

Am Sonntag, 6. September 2015 findet in der Linken Bahngasse 5 der 1. Wiener Bankerl Tag statt.
Gemeinsam mit NachbarInnen baut der Verein Raumteiler
mobile Stadtmöbel und feiert ein Fest.

Der Bankerl Tag belebt mit den einfachsten Mitteln - einem Bankerl - den öffentlichen Raum
und eignet sich diesen an. NachbarInnen sollen sich durch diese Grätzloase kennenlernen
und die Anonymität der Großstadt aufgebrochen werden.

Wo? Linke Bahngasse - Ecke Münzgasse, 1030 Wien


Nähere Infos :
 www.dieraumteiler.at
www.facebook.com/Bankerlkollektiv

Chill in the City

Chill in the City

Dein Mini-Urlaub im Park

Einen ganzen Nachmittag bis in die Abendstunden können die Besucher von Chill´ in the City Yoga, Qigong oder Fitnesseinheiten mitten in der Natur im Auer von Welsbach Park bei freiem Eintritt genießen oder einfach zusammen sitzen, Nachbarn kennen lernen und entspannen.

 

 

Bei Regen findet Chill-Qigong & Chill-Yoga mit Alternativprogramm in der Gücksraum-Health-Lounge, in der Kienmayergasse 16 statt.

 

Hervor Ragendes Frühstück

Hervor Ragendes Frühstück

Das hervor ragende Frühstück lädt NachbarInnen zum gemeinsamen Frühstücken im öffentlichen Raum vor der Hörlgasse 15 ein.

Neben dem nichtkommerziellen Frühstücken mit (noch) Unbekannten, soll vor allem die Grenzverschiebung zwischen Park und Straße Diskussionen über freundliches und friedliches Zusammenleben zwischen allen Verkehrsteilnehmern in der Stadt bringen.

 

 

Gierstergassen - Mitbringfest

Gierstergassen - Mitbringfest

Der Umbau in der Gierstergasse ist fast abgeschlossen - somit können kann die Initiative "Wir sind 12" ein Mitbringfest planen.

In jedem Fall ist das Engagement der BesucherInnen & AnrainerInnen gefragt – Es sollen Sessel, Essen und Trinken für‘s Mitbring-Buffet mitgenommen werden, um die vielfältige und lebendige Nachbarschaft zu schmecken, spüren und anzufühlen. Denn Nachbarschaft kennt keine Grenzen!

Weitere Informationen gibt es auf Facebook!

 

Weihnachtsfest im Karl-Seitz-Hof

Weihnachtsfest im Karl-Seitz-Hof

Bei einem Weihnachtsfest treffen sich die BewohnerInnen des Karl-Seitz-Hofes zum Plaudern, Essen und gemeinsamen Feiern. Maroni, Punsch, Tombola, Fußball - für jede und jeden ist etwas dabei.

Sous Bois Tropical

Sous Bois Tropical

Das Parklet "Sous-bois tropical" in der Neustiftgasse 33 bringt BewohnerInnen und PassantInnen des Grätzls zusammen.

Damit das Parklet für ALLE auch von ALLEN genutzt wird, gibt es eine täglich geöffnete Postkarten-Werkstatt. Zudem ist eine Kunst- und Kinderbuch-Bibliothek geplant. Darüber hinaus finden unter Einbindung lokaler DesignerInnen Workshops für BezirksbewohnerInnen und interessierte Stadtmenschen statt.

Nähere Informationen und aktuelle Termine gibt es bei Chloé Thomas unter www.sous-bois.at und auf Facebook.

Fotos: (c) Shadey De Rosa, Laura Amann

Landstrasse singt

Landstrasse singt

Singen vermittelt ein positives Lebensgefühl, ist psychisch und körperlich gesundheitsfördernd, stärkt das soziale Miteinander und macht auch noch Spaß!

Gesungen wird im Arenbergpark, Stadtpark, Robert-Hochner-Park und im Schweizergarten Lieder, die jeder kennt - von Ambros bis ABBA. Der Lagerfeuermann begleitet mit seiner Gitarre und bringt die Texte von 300 Songs mit. Einfach vorbeischauen und mitsingen – keine gesanglichen Erfahrungen erforderlich!

 

 

Fotos: © Lokale Agenda 21 Wien

Freiluftsupermarkt

Freiluftsupermarkt

Der Freiluftsupermarkt lässt sich in der Scherbangasse 3 nieder und ermöglich allen Interessierten sich im Selbst-Versorgen zu versuchen. Im Vordergrund steht die spontane Lust am bewussten Selber-Ernten regionaler, teils alter Sorten Frischgemüse als Bestandteil eines transparenten, innerstädtischen Nahrungsmittelzyklus.

Ganz nach dem Motto: Pflücke deine Stadt!

Weitere Infos

Foto-Copyright: Lokale Agenda 21 Wien

Krongarten 4.0

Krongarten 4.0

Der Krongarten vor dem Verein Hinterland, in der Krongasse 20, bietet Freiraum für BesucherInnen, AnrainerInnen, PassantInnen, FlaneurInnen und StadtbenutzerInnen. Im Vordergrund steht die Kommunikation und das "Sich Kennenlernen" im öffentlichen Raum.

Das Programm des Krongartens ist der der Krongarten an sich: ein Freiraum, der ohne Konsumzwang genutzt werden kann.

Weitere Informationen dazu gibt es bei Gudrun Wallenböck unter www.krongarten.at und auf Facebook.